loader image
Seite wählen

DAS NEUE ALBUM

WIE WIR SIND

Release 16.März 2018 | Airforce1 (Universal Music)

DAS NEUE ALBUM

WIE WIR SIND

Release 16.März 2018 | Airforce1 (Universal Music)

DAS NEUE ALBUM

WIE WIR SIND

Release 16.März 2018 | Airforce1 (Universal Music)

Mittwoch, der 28.10.2020

…und zack sind wir wieder zurück in geregelten Corona-Zeiten-ab Montag auch noch ohne Ausgehen und mit harter Tür bei privaten Feiereien. Sämtliche Termine werden verschoben in der Hoffnung, dass nach dem Tal auch wieder der Berg ruft. Seit Sonnabend muss ich beim Einkaufen auf meiner dörflichen Flaniermeile hier in Berlin eine Maske tragen, was streng von Polizei vor Mannschaftswagen auf dem Marktplatz überwacht wird. Ich würde auch im Hasenkostüm zu ALDI gehen, wenn das helfen sollte…man trage es mir nur auf! Keiner weiß wirklich, was hilft im täglichen Umgang oder nicht und wie weit kann man weitermachen mit halb-normalem Leben und wie definiert man normal….to be continued…….Auf das jeder seine Liebsten beschütze und behalte und kein krankenversorgungstechnisches Chaos ausbricht! Wir alle hier bei Bell Book lassen uns nicht unterkriegen, denn auch das hat uns die Zeit gelehrt. Wir sehen uns auf einem der nächsten Konzerte und wünschen Euch Zuversicht, Gelassenheit und Gesundheit! 🙏 Zicke-Zacke und Rockedirock! Eure Belles. 

Foto: Dana Barthel für look of life

Konzerte 2020

28.August 2020

Konzerte 2020

Heyyyyy, nachdem nun gestern beschlossen wurde, Großveranstaltungen bis Ende des Jahres 20 auszusetzen und aber nicht die von uns geplanten Orte mit zusätzlichen Maßnahmen zu belegen, sind wir glücklich. Wir können also die kommenden Konzerte wiederaufnehmen und das bringt mich fast zum Platzen. Natürlich vor Freude, denn ansonsten habe ich die Corona-Times genutzt, um drohenden Wink-und Bingo-Armen sportlich zuvor zu kommen – und Winken muss ich! Ich finde, wir sollten als Zeichen der ersten zaghaften Wiederaufnahme der Beziehung „Musiker auf der Bühne und Menschen mit Musikbegeisterung davor“ eine arge Winkerei veranstalten – das entschärft irgendwie, lockert auf und überhaupt hab ich ja noch keine(n) Signature-Move, wie es in der Promotion-Fachsprache heißt. Ich wähle nun also für den Neubeginn nach dem Zwangsurlaub WINKE WINKE und hoffe, Ihr winkt zurück! Und die nächsten anstehenden Konzerte sind ganz sicher welche an Orten, die wir einschätzen können, oder schon mehrfach besucht haben – immer charmant und überblickbar. Und die belasteten Veranstalter vor Ort, die dieser Zeit nun auch hoffnungsfroh entgegensehen, kümmern sich sehr um die Einhaltung der Regeln. Damit keiner krank wird und wir alle noch sehr alt miteinander werden können! Sehr sehr alt!

Eure Bellies und Jana.

Foto: Marko Heiroth

…..Corona….

4.Mai 2020

…..Corona….

CORONA….jetzt schon das Unwort des Jahres, ach was – des Jahrzehnts! Zucke zusammen, wenn jemand nach Corinna ruft. Heute ist der 4 Mai, Kontaktverbot seit 2 Monaten. Und seit dem 29. Februar, dem schicken Schalttag und letztem Konzert in Stralsund vermisse ich mein Leben und kann diesem neuen Zustand nix abgewinnen. Auf die Klopapier-Arie hätte ich verzichten können und dass ich jetzt wieder von einigen mißmutigen Verkäuferinnen wegen meines ohne-Korb-Starrsinns gemaßregelt werde, ebenso. Im Baumarkt schieb-ziehe ich einen Wagen um mich rum, der der Letzte an der Kette war und auf den man ein Haus stellen könnte. Die blöde Maske legt ständig meine Nase frei, so dass ich völlig panisch zwischen Abwischen des Heuschnupfengedöns und meinen Schweißperlen wechsle, um bei den Ideengebern nicht dumm aufzufallen. Auskunft gibts trotzdem nicht, steht ja auch dran!!!! Zum Kompott habe ich aber vorgestern einen 1A-Treppensturz hingelegt – Katarina wäre neidisch – der diese Maske nun rechtfertigt Auf glatten Sohlen über Treppenhausteppich plus großer Schüssel in der Hand. Weil die ein Geschenk meines geliebten Söhnchens war, hielt ich sie fest und mich nicht. Worauf sie undankbar gegen meine Schläfe knallte, um dann aber vorbildlich das Blut aufzufangen – Jottes! Nun sehe ich aus, wie Rene Weller und denke mit Veilchen und Wehmut an Zeiten, wie sie einst waren – äußerlich intakt und mit zumindest etwas Struktur. Spielen, Freizeit, Büro, Studio, Spielen, Putzen, Feiern, Spielen, Einkaufen, Geburtstag, Urlaub, Spielen, Weihnachten…….wird es jemals anders sein, als jetzt? Ungeduld und Unsicherheit gehen mir abwechselnd auf den Keks und ich weiß mal wieder, dass ich nichts weiß. Gestern jedoch sagte jemand: Wer Hoffnung hat, ist glücklich.

ES WIRD VIELLEICHT WIEDER. Küsschen.